Was ist der Unterschied zwischen einem "medizinisch notwendigen" und "medizinisch sinnvollen" Rücktransport?

Brockschmidt Mitarbeiter asked 4 Jahren ago
1 Antworten
Brockschmidt Mitarbeiter answered 4 Jahren ago

Erleiden Sie im Ausland während Ihrer Reise eine schwere Erkrankung oder Verletzung die eine stationäre Behandlung nötig machen sollte, so prüft Ihre Versicherung ob sie medizinisch vor Ort behandelt werden können oder ob ein Transport nach Deutschland notwendig ist.
Dies wird im Einzelfall entschieden, wichtig ist hier der medizinische Stand des Reiselandes, die Dauer der Behandlung (ab 14 Tage wird ein Rücktransport für nötig erachtet, sofern dies möglich ist) sowie die schwere der festgestellten Behandlung.
Der „medizinisch notwendige Rücktransport“ sieht keine Kostenübernahme der Versicherung vor, solange eine hinreichende Versorgung im Ausland gewährleistet werden kann.
Alle vorab genannten Punkte für einen medizinisch notwendigen Rücktransport sind bei einem „medizinisch sinnvollen und vertretbaren Rücktransports“ miteingeschlossen. Hinzukommt bei einem „medizinisch sinnvollen Rücktransport“ das Wohl des Reisenden. Das heißt es werden auch nicht rein medizinische Aspekte mit einbezogen, wie zum Beispiel das der Versicherte alleine im Urlaubsland ist oder das eine Genesung im Heimatland besser von statten geht, da vertraute Umgebung.
Dies ist allerding erst vertretbar, wenn die erkrankte Person transportfähig ist. Der Rücktransport ins Heimatland wird durch die Versicherungsunternehmen in Kooperation mit den Anbietern von Ambulanzflügen organisiert.