Blog

Reiserücktritt – Schwangerschaft

Reiserücktritt in Schwangerschaft

Was tun bei Schwangerschaft und Reiserücktritt? Schwangerschaft ist keine Krankheit, dennoch sollte man bei einer Schwangerschaft immer eine Reiserücktrittversicherung abschließen. Diese schützt Sie bei unerwarteten Komplikationen in der Schwangerschaft wenn Sie im Urlaub sind. Sollte es zu Komplikationen in der Schwangerschaft kommen welche die Reisefähigkeit beeinträchtigen, deckt die Versicherung dann die dadurch entstehenden Kosten ab.

Die Reiserücktrittversicherung macht besonders auch in den Fällen Sinn, in denen Sie  Frühbucher Angebote nutzen wollen und zum Zeitpunkt der Buchung bereits in der Kinderplanung sind.

Wann leistet die Reiserücktrittsversicherung in der Schwangerschaft?

Die Reiserücktrittversicherung schützt Sie vor allem vor dem finanziellen Risiko welches eine Schwangerschaft mit sich bringt. In diesem Fall besonders vor den möglichen Stornokosten bei einer Schwangerschaft. Dabei gibt es zwei Fälle medizinische Komplikationen in einer bekannten Schwangerschaft und Behandlung und Vorsorge in einer im Urlaub bemerkten oder entstandenen Schwangerschaft.

Sollte eine Reise für Sie somit unzumutbar werden so greift die Reiserücktrittsversicherung bei Schwangerschaft.

Was für Leistungen deckt die Reiserücktrittsversicherung in der Schwangerschaft ab?

Sollten Sie aufgrund der Schwangerschaft nicht mehr in der Lage sein die Urlaubsreise anzutreten, so werden die Stornokosten von der Reiserücktrittsversicherung getragen. Sprich wenn die gebuchte Reise nicht mehr zumutbar ist wird die komplette Stornierung abgedeckt. Was im genauen Fall zumutbar ist und was nicht wird von Ihrem Frauenarzt definiert.

Sollten sich vor Ihrer Reise plötzlich Komplikationen wie vorzeitige Wehen oder ähnliches ergeben, so deckt die Reiserücktrittversicherung die Stornokosten ab, da Komplikationen in der Schwangerschaft als Krankheit zu werten sind. Ihre Versicherung benötigt dann nur ein ärztliches Attest.

Schwangerschaft bei Reisebuchung nicht bekannt?

Wichtig für die Reiseversicherung ist vor allem der Zeitpunkt, des Bekanntwerdens der Schwangerschaft. Liegt der Zeitpunkt der Schwangerschaft und des Bekanntwerdens vor der Reisebuchung so zahlt die Reiseversicherung im Normalfall die Stornokosten. Allerding zahlt die Reiseversicherung nur in dem Fall das die Reise nicht zumutbar ist.

Sie müssen ein ärztliches Attest beibringen, welches nachweist dass der mögliche Geburtstermin im Reisezeitpunkt liegt und das das gewählte Reiseziel erhebliche gesundheitliche Risiken für Schwangere mit sich bringt. Bitte beachten: Laut Reiserücktritt Versicherungsbedingungen muss man die Stornokosten möglichst gering halten, aus diesem Grund muss man sobald die Schwangerschaft bekannt geworden ist die Reise stornieren.

Schwangerschaft bei Reisebuchung bekannt?

Wenn die Schwangerschaft schon vor der eigentlichen Reisebuchung bekannt war, so leistet die Reiserücktrittversicherung nur bei auftretenden Komplikationen. Sollten dies Komplikationen in der Schwangerschaft Ihren Urlaub beeinträchtigen sollten Sie ein Attest zum Nachweis bei Ihrem Frauenarzt einholen.

Was muss ich bei einer Reisebuchung in der Schwangerschaft beachten in Bezug auf die Reiserücktrittskostenversicherung?

  • Es darf nicht bekannt sein das es sich um eine Risikoschwangerschaft handelt
  • Der Abreisetermin darf nicht in einem Zeitraum fallen bei welchem ein Flug bei einer Airline nicht mehr möglich ist.

Sollten Sie Anspruch auf die Stornierung haben, so greift die Leistung der Versicherung nicht nur für Sie sondern auch für den Partner bzw. alle mitreisenden mitversicherten Personen. Sind Sie als Risikoperson der Auslöser der Stornierung so greift die Reiserücktrittsversicherung für die gesamte Buchung.

Ratgeber zur Reiseversicherung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.